Zu den Inhalten springen
Rheumazentrum Ruhrgebiet
St. Elisabeth Gruppe
HomeHome
News

News

 
Presse News 1 - 5 von 45

Neues Führungstrio der St. Elisabeth Gruppe

Ab dem 01.07.2022 wird die St. Elisabeth Gruppe – Katholische Kliniken Rhein-Ruhr von einem Team aus drei Geschäftsführern geleitet.

> Weiterlesen
Experten der Rheumatologie trafen sich zu internationalem Austausch

Am 25. und 26. Juni 2022 haben sich nationale und internationale Experten im Bereich der Rheumatologie zum Symposium zur Entwicklung, Gegenwart und Zukunft der Rheumatologie zusammengefunden. Anlässlich des Abschieds von Prof. Dr. Jürgen Braun, ehemaliger Ärztlicher Direktor des Rheumazentrum Ruhrgebiet, und der Begrüßung von Prof. Dr. Xenofon Baraliakos als seinen Nachfolger, der seit September 2021 die Position als Ärztlicher Direktor des Rheumazentrum Ruhrgebiet übernommen hat, wurden zu unterschiedlichen Bereichen der Rheumatologie von zahlreichen Experten Fachvorträge gehalten.

> Weiterlesen
Internationaler Austausch von Experten der Rheumatologie

Beim 22. Symposium „Rheumatologie im Ruhrgebiet“ hatte interessiertes Fachpersonal aus verschiedenen Einrichtungen die Möglichkeit, sich über aktuelle Therapiemöglichkeiten und Diagnostikverfahren bei rheumatischen Erkrankungen auszutauschen. Das Symposium des Rheumazentrum Ruhrgebiet fand am 11.06.2022 über die Online-Plattform Zoom statt.

> Weiterlesen
St. Elisabeth Firmenlauf: Knapp 1000 Läufer gingen zum Revival an den Start

Endlich wieder im Sportpark laufen: Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause fand am Donnerstag, dem 19. Mai 2022, erstmals wieder der St. Elisabeth Firmenlauf statt. Knapp 1000 Läufer nahmen an dem beliebten Herner Sportereignis teil. Die St. Elisabeth Gruppe – Katholische Kliniken Rhein-Ruhr war mit 235 Mitarbeitern wieder stark vertreten.

> Weiterlesen
Medikamente und medizinische Ausstattung – St. Elisabeth Gruppe schickt Lieferung per LKW in die Ukraine

Die St. Elisabeth Gruppe unterstützt bereits seit Beginn des Krieges die Stadt Vinnytsia in der Ukraine mit Medikamenten und medizinischen Hilfsgütern. Nach den ersten Hilfslieferungen und dem wachsenden Bedarf Binnenflüchtlinge in der Stadt zu versorgen, folgen derzeit weitere Lieferungen in die Ukraine. Unter anderem werden Betten sowie Medikamente, Verbandsmaterial und Medizintechnik im Wert von rund 90.000€ bereitgestellt.

> Weiterlesen

© Rheumazentrum Ruhrgebiet | Datenschutz | . Impressum | . Datenschutz­einstellungen anpassen.